dsj-Zukunftspreis

Die Deutsche Sportjugend (dsj) hat es sich zum Ziel gesetzt, „mehr Bewegung für Kinder“ zu realisieren und dem Bewegungsmangel der Kinder entgegenzuwirken. Als „Bewegungsanwältin“ setzt sie sich dafür ein, allen Kindern der Zugang zu Bewegung, Spiel und Sport zu ermöglichen und die Kompetenzvermittlung und Persönlichkeitsentwicklung durch Bewegung voranzutreiben. Der dsj-Zukunftspreis ist ein Baustein, diese Ziele zu erreichen.
In der Regel wird der dsj-Zukunftspreis alle zwei Jahre im Rahmen eines festgelegten Schwerpunktthemas ausgeschrieben. Gesucht werden Sportvereine, die bereits besonders engagierte Arbeit betreiben und deren Erfahrungen und Konzepte anderen Sportvereinen als Inspiration und Vorbild dienen können. Praktische und bereits erprobte Lösungen werden auf diese Weise von der dsj öffentlichkeitswirksam prämiert, aber auch anderen Vereinen als Good-Practice-Beispiele zugänglich gemacht.
Der dsj-Zukunftspreis belohnt einerseits das Engagement von Sportvereinen und führt gleichzeitig zu einer breiten Sensibilisierungs- und Bewusstseinsveränderung an der Basis.


dsj-Zukunftspreis 2017

"Sportvereine als Mitgestalter des Übergangs vom Kindergarten in die Grundschule"

dsj-Zukunftspreis 2015

„All(e) inklusive! Inklusion von Kindern mit und ohne Behinderung“

dsj-Zukunftspreis 2011

„Sportvereine und Kitas Hand in Hand“

dsj-Zukunftspreis 2009

„Sportvereine als Bildungsakteure für Kinder“

dsj-Zukunftspreis 2008

„Mehr Bewegung für Kinder realisieren“

dsj-Zukunftspreis 2007

„Kindern in besonderer Weise zu ihren Bewegungsrechten verhelfen“