dsj-Zukunftspreises 2008 - Mehr Bewegung für Kinder realisieren

Der dsj-Zukunftspreis 2008 stand unter dem Motto "Mehr Bewegung für Kinder realisieren".

Ziele des dsj-Zukunftspreises waren: Die Realisierung von mehr Bewegung für Kinder, Förderung zukunftsorientierter, kindgerechter Projekte mit Vorbildcharakter, Aufbau einer starken Lobby, die die Bewegungsrechte von Kindern vertritt sowie die Fokussierung der Vereinsarbeit auf Kinderwelt als Bewegungswelt und Aufbau entsprechender Netzwerke.

Unter den 80 Bewerbungen wählte die Jury die folgenden 3 Preisträger aus:

Erster Platz für den Osnabrücker Turnerbund von 1876 e.V.

Der Osnabrücker Turnerbund von 1876 e.V. hat sich entschlossen ein sogenanntes Kinderbewegungszentrum einzurichten. Ein umfangreiches Programm mit vielen Angeboten bietet für jedes Kind etwas, welches sich noch nicht auf eine bestimmte Sportart festgelegt hat. Ziel ist es, Kinder für neue Bewegungsangebote zu motivieren und der kindlichen Bewegungsneugier sowie dem natürlichen Bewegungsdrang gerecht zu werden.

Der Sport-Club 28 Nordwalde e.V. erhielt den zweiten Platz

Das Projekt "Kinder schaffen das - ihr Baumhaus Projekt" steht hier sinnbildlich für einen eigenverantworteten und selbst erstellten Sportraum. Der Begriff ?Sportraum? wird nicht länger als normierter und standardisierter Bewegungsraum verstanden, sondern als selbst gestaltbare Bewegungswelt. Die Förderung der Eigenverantwortung, Selbstbestimmtheit und Beteiligung der Kinder und Jugendlichen an der Gestaltung der eigenen Bewegungswelt stehen im Vordergrund. 

Der dritte Platz ging an den Sporttreff Karower Dachse e.V.

Das Projekt  "Instrumenten- und Sportarten-Karussell" ist mit dem Ziel entworfen worden, jenen Kindern und Jugendlichen ein ganzheitliches Bildungskonzept zu unterbreiten, die über wenig finanzielle Mittel und attraktive Freizeitangebote im Stadtrandgebiet Karow verfügen. Zehn Monate lang können acht verschiedene Instrumente und / oder fünf Sportarten ausprobiert werden. Gemeinsam erproben die Kinder und Jugendlichen in (Klein-)Gruppen ihre Kenntnisse und Fähigkeiten, erspüren ihre Grenzen, fühlen besondere Eignungen.


Seite drucken

(Kopie 1)